Brustvergrößerung in Kaunas, Litauen

brustvergrosserung koste
Wählen Sie das Thema:

Kosten einer Brustvergrößerung
Definition einer Brustvergrößerung
• Wer kommt dafür in Frage?
Vorbereitung
Brustvergrößerungstechniken
Heilungsprozess
Mythen
Kontaktieren Sie uns

Kosten einer Brustvergrößerung

3.000 € / 3.700 CHF

(Brustvergrößerungsoperation)
+

500 € / 610 CHF

(Flug und Unterkunft)

Die Kosten für eine Operation beinhalten alle notwendigen Tests, einen 1-2-tägigen Aufenthalt in der Klinik, die Operation, Anästhesie, persönliche Betreuung und Transport während Ihres Aufenthalts.

Die Kosten für Flug und Unterkunft beinhalten Direktflüge zu Vilnius oder Kaunas Flughäfen und 6 Übernachtungen in einem 4-Sterne-Hotel.

Empholene Klinik

NordEstheticsist einer private Klinik für Plastische Chrurgie in Litauen, die von einem talentierten Chirurgen und hochqualifiziertem, medizinischem Personal geleitet wird. Die Klinik ist modern ausgestattet. Erfahren Sie mehr über die NordEsthetics Klinik in Litauen.

Brustvergrosserung in Litauen Brustvergrosserung im Ausland

Brustvergrößerung

Brustvergrößerungen, auch als Brustanpassungen oder anpassende Mammoplastiken bekannt, sind kosmetische Eingriffe für Frauen, die mit ihren Brüsten unzufrieden sind. Als diese Operation eingeführt wurde, gab es einige Bedenken, ob sie sicher ist und wie sie den Körper in der Zukunft beeinflussen würde. Heutzutage sind diese Fragen bereits geklärt und erlauben Frauen den Körper zu haben, von dem sie geträumt haben.

Wer kommt für eine Brustvergrößerung in Frage?

Es gibt keine bestimmten Kriterien für eine Brustvergrößerung außer einem guten Gesundheitszustand - sowohl physisch als auch mental. Die Operation kann an Frauen aller Altersgruppen, Gewichte, Größen und Körperformen durchgeführt werden. Nebenbei ist die Brustgröße kein extrem wichtiger Faktor. Was für eine Frau das Ziel sein kann, kann für eine andere Unwohlsein auslösen sein.

Ärzte empfehlen die Prozedur, wenn Frauen folgende Beschwerden haben:

  • Die Brustgröße ist zu klein;
  • Nicht entwickelte Brüste;
  • Unwohlsein beim Tragen von eng-anliegender Kleidung oder einem Bikini;
  • Merklich asymmetrische Brüste;
  • Hängende Brüste nach massivem Gewichtsverlust;
  • Veränderungen der Brustgröße nach einer Geburt oder dem Stillen.
Vorbereitungen für eine Brustvergrößerung
Wahl der Implantate

Wenn Sie sich sicher sind, dass eine Brustvergrößerung die richtige Wahl für Sie ist, ist der nächste Schritt die Erforschung Ihrer Erwartungen und Wünsche.

Zuerst müssen Sie sich für die Art des Implantats entscheiden, das benutzt wird, um die Brüste zu vergrößern.

Es gibt zwei Arten: Silikon- und Kochsalzimplantate. Beide haben eine Silikonhülle, die mit Silikon oder Kochsalz gefüllt ist. Übrigens werden Silikonimplantate in 2 Gruppen unterteilt - kohäsive und hoch-kohäsive oder so genannte Gummibärchen.

Was den Preis angeht, so sind Kochsalzimplantate billiger aber Patientinnen sagen aus, dass diese sich nicht so natürlich anfühlen. Weiterhin ist die Form des Implantats ein wichtiger Faktor. Wenn Sie ein natürliches Aussehen wollen, wäre die Tropfenform richtig für Sie; wollen Sie volle, pralle Brüste, sollten runde Implantate bevorzugt werden.  Ein Doktor wird Ihnen verschiedene Arten von Implantaten zeigen, sowohl präoperativ als auch postoperativ, von verschiedenen Patientinnen um verstehen zu können, wie die Prozedur die Körperkontur beeinflussen wird.

Brustuntersuchung

Nach einer genauen Untersuchung Ihrer Brustgröße, -form, Ihrem Hauttyp, Position der Brustwarzen und Areolen (die dunkle Haut um die Brustwarzen) wird ein Chirurg Ihnen mitteilen, was Sie nach der Operation erwarten können. Manchmal wird er nicht mit Ihren Wünschen übereinstimmen, es ist aber das Beste, dem Experten zu vertrauen.

Medizinische Untersuchung

Der folgende Schritte ist eine Untersuchung Ihres Gesundheitszustands. Es wird empfohlen, sich für diesen Teil bereits zuhause vorzubereiten. Sie sollten Dinge wie frühere und aktuelle Krankheiten, Familiengeschichten von Brustkrebs, Medikamente, die Sie nehmen, Allergien und vorherige Operationen aufschreiben. Ein Chirurg wird Faktoren mit einbeziehen, die das Komplikationsrisiko steigern können. Der Doktor wird empfehlen, einige Tests für detaillierte Analysen zu machen.

Diese können Blutbilder, Blutgerinnungstests, Urintests, ECGs und andere Tests enthalten, die vom Alter und verknüpften Krankheiten abhängig sind. Normalerweise wird ein Chirurg empfehlen, eine Mammographie vor und nach dem Eingriff durchzuführen.

Irgendwann wird das Rauchen und das Nehmen von Medikamenten, besonders Aspirin und nicht-steroide Entzündungshemmer, eingeschränkt werden. Dies sind die Hauptfaktoren für das Risiko von Blutungen während der Operation und beeinträchtigen den Heilungsprozess.

Brustvergrößerungsoperation

Normalerweise werden Brustvergrößerungen unter Vollnarkose durchgeführt. Der folgende Schritt ist ein Schnitt der Haut. Es gibt dabei einige Variationen: das Implantat kann durch vier Stellen eingefügt werden:

  • Brustfaltenschnitt wird entlang der natürlichen Brustfalte angebracht.
  • Periareolärer Schnitt wird um die Brustwarze herum angebracht.
  • Transaxillärer Schnitt wird in der Achselhöhle angebracht.

Transumbilikaler Schnitt wird im Nabelbereich angebracht. Dieser Schnitt wird in Verbindung mit Kochsalzimplantaten benutzt und ist fast unsichtbar.

Der letzte Schritt der Operation ist die Implantation, die 3 Schritte beinhaltet. Ein Implantat kann hinter dem Brustgewebe, zwischen der Brust und den Brustmuskeln und hinter allen genannten Strukturen angebracht werden.

Postoperative Pflege

Nach der Operation werden Sie einige Hilfe brauchen. Es wird empfohlen, Vereinbarungen mit Familienmitgliedern oder Freunden zu treffen, die Sie für mehrere Tage pflegen können. Es ist wahrscheinlich, dass Ihnen schwindelig wird und der Operationsbereich anschwillt, schmerzt und empfindlich ist. Wenn diese Symptome Ihren Alltag einschränken, können Medikamente nützlich sein.

Nebenbei sollten Sie einen unterstützenden BH tragen oder ein elastisches Gewand. Das sollte die Schwellungen mindern und an die neue Körperform anpassen. Ein Chirurg sollte Sie über spezielle Massageoptionen und Cremen aufklären, die den Heilungsprozess unterstützen. Obwohl Sie nicht in der Stimmung dazu sein werden, wird empfohlen kurze Übungen durchzuführen. Sie werden innerhalb einer Woche zur Arbeit zurückkehren können, allerdings wird von intensiver physischer Belastung während dieser Zeit abgeraten. Das Endresultat wird in weniger als einem Monat sichtbar sein, daher ist Geduld das Hauptmedikament während der postoperativen Phase.

Mythen

Esgibt mehrere Mythen zu Brustvergrößerungen. Eine davon besagt, dass Brustvergrößerungen Krebs verursachen können. Heutzutage ist bekannt, dass Brustkonturenoperationen keinen Effekt auf die Krebsbildung haben. Wenn eine Frau ein höheres Risiko von Brustkrebs hat, machen Brustvergrößerungen es schwerer Fehlbildungen früh zu erkennen, da ein Implantat normalerweise natürliches Gewebe verdeckt. Hauptsächlich wird dadurch vor und nach der Prozedur eine Mammographie durchgeführt.

Ein andere hartnäckiger Mythos ist, dass nach einer Brustvergrößerung nicht gestillt werden darf. Obwohl es nicht wahr ist, können nach dem Stillen Brustverformungen auftreten, die nicht vorhersehbar sind.

Die Entscheidung eine Brustvergrößerung durchführen zu lassen, ist die Wahl der Frau selbst. Wenn Sie sich auf diese Art attraktiver findet, warum nicht?

Lassen Sie sich einen Kostenvoranschlag für eine plastische Operation in Litauen machen!

Kontakt